Input 9 – H.O.L.Y

Ich habe immer gesagt: “Heilige sind für mich nur Vorbilder.”
Und dann ist da ein Moment, in dem es dunkel um mich herum ist und ich stehe da und rufe alles an, was mir irgendwann mal heilig war und was mir heilig sein könnte.

Da ist mir auf einmal egal, was ich alles studiert habe, wie ich mich bemühe Gott zu verstehen, was all die Philosophinnen und Theologen schon vor mir versucht haben, scheitert auch an mir in dem Moment, in dem ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Und ich stehe vor dem Marienbild und bitte um Schutz. Und egal was und egal wie, hinterher habe ich mich getröstet gefühlt. Und in dem Licht, was in der Dunkelheit langsam wiederkommt, hab ich das Gefühl, Gott steht neben mir und flüstert mir ins Ohr: „Lisa, egal was du glaubst von mir verstanden zu haben, ich bin immer, immer, ganz ganz anders, als du denkst. Aber genauso sicher ist, ich bin da und halte dich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.